7fridays

Ihr Urlaub in Ruhpolding & dem Chiemgau

Romantisches Naturparadies in den Chiemgauer Alpen

Bayerisches Urlaubsparadies Ruhpolding am Chiemsee

Ruhpolding zwischen München und Salzburg in der Nähe des Chiemsee gelegen, ist der Luftkurort in Oberbayern. Nur 6.500 Einwohner hat das Örtchen – hier gibt es weit mehr Natur und Idylle als Menschen. Bayerische Gemütlichkeit und Gastfreundlichkeit trifft hier auf Romantik und atemberaubende Landschaften. Hier ticken die Uhren extra langsam. Spaziergänge auf duftenden Wiesen, Wanderungen entlang der Traun, Ausflüge mit dem Rad oder ein paar Runden auf dem Golfplatz können hier erlebt werden. Mit der Seilbahn geht es auf den Rauschberg oder den Unterberg, um von ganz oben den Blick auf den Alpenkamm zu genießen. Aber auch Hochgern, Hochfelln, Sonntagshorn und Hörndlwand bieten schöne Wanderwege und tolle Ausblicke aus den jeweiligen Seilbahnen.

Aktivitäten in Ruhpolding im Sommer

Vor allem mit Kindern ist Ruhpolding im Sommer ein Erlebnis. Ein Ausflug in den Freizeitpark Ruhpolding weckt die Fantasie der Kleinen, wenn die Wanderlust einmal nicht ganz so groß ist. Im Freizeitpark Ruhpolding kann man gut einen ganzen Tag verbringen. Die Berg-Achterbahn macht Spaß, das Rutschenparadies noch mehr, aber auch der Seilgarten oder die Wasserrutschen können immer wieder ausprobiert werden.

Ebenfalls perfekt mit Kindern ist ein Besuch im Vita Alpina Wellen- und Erlebnisbad. Für die Kinder gibt es hier eine Riesenrutsche – für die Eltern einen großen Saunabereich und die Urmeer-Therme: Ein Becken mit warmem Wasser und Blick auf das Ruhpoldinger Bergpanorama.

Und Ruhpolding hat noch mehr Aktivitäten für Reisende mit Kindern parat. Bewegung und Spaß bietet Kindern und Erwachsenen der Märchen-Erlebnispark Marquartstein. Hier werden die Märchen der Gebrüder Grimm in unterschiedlichen Erlebnissen präsentiert. Es gibt einen Streichelzoo mit kleinen Ziegen, eine Sommer-Rodelbahn mit fünf Steilkurven, einen Waldspielplatz und eine Parkeisenbahn. Natürlich auch ein Restaurant, in dem es Lieblingsessen für große und kleine Menschen gibt.

Der beste Ort für ein perfektes Radabenteuer ist der Mozart-Radweg. Hier radelt man auf den Spuren von Wolfgang Amadeus Mozart in 16 Etappen durch großartige Seenlandschaften des Salzburger Landes und Bayerns. Alle Etappen sind maximal 50 Kilometer lang.

Für Wanderfreunde ist Ruhpolding die perfekte Wahl. So viele unterschiedliche Wandertouren und Höhenmeter. Von leicht bis schwer, von kurz bis Tagestour ist hier nichts unmöglich. So geht es zum Beispiel 8,5 Kilometer hinauf auf den Hochfelln, den Chiemgauer Aussichtsberg. Etwas leichter und auch mit Kind und Hund gelingt die leichte Wanderung vom Froschsee zum Zinnkopf.

Ist das Wetter einmal nicht so gut, lohnt ein Besuch im Heimatmuseum des ehemaligen Jagdschlosses. Hier kann man sich ein Bild über das Leben der Waldarbeiter machen oder die Kunst des Glockenschmiedens bewundern. Unbedingt einkehren sollte man bei der „Windbeutelgräfin“. Nirgendwo schmecken die luftigen Gebäckteilchen mit wolkenzarter Creme so gut wie hier. Und wer ganz mutig ist, kann sogar Paragliding ausprobieren.

Ruhpolding im Winter

Vor dem Winter kommt der Herbst in Ruhpolding und der präsentiert sich mit bunt gefärbten Wäldern, frischer Luft und immer noch vielen Sonnenstunden. Wandert man gern, muss man jetzt ein wenig aufpassen – einige Abstiege sind durch das feuchte Laub nicht mehr so einfach zu bewältigen.

Nach dem Herbst hält ein traumhaft schöner Winter Einzug in Ruhpolding. Vor allem Langläufer finden hier ihr Ski- und Loipenglück. Die Drei-Seen-Loipe „Klein Kanada“ zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl ist bei den Ausdauersportlern besonders beliebt. Für Alpinskifahrer gibt es drei kleine, aber feine Skigebiete: Westernberg, Maiergschwendt und Winklmoos. Dabei ist das Skigebiet Unternberg besonders familienfreundlich. Insgesamt vier Skilifte bringen Skifreunde auf 1.414 Meter. Auf leichten und mittelschweren Pisten geht es dann wieder nach unten. Winterspaß in Ruhpolding lohnt sich auch für kleinere Kinder: Rodeln und Schlittenfahrten mit der Pferdekutsche mögen alle gern.

Shopping in Ruhpolding

Shopping in Ruhpolding und Umgebung lockt auch Shopping-Muffel, denn hier gibt es Outlet Stores mit günstiger Sportbekleidung, Läden für Mode und Trachten, Schuhläden, ein Kaufhaus, Fachgeschäfte für Taschen und Lederwaren, Kindermode und mehr. Besonders viele Läden gibt es in Ruhpolding, Prien am Chiemsee und Salzburg.

Anreise nach Ruhpolding

Wo kann ich parken?

Viele Wanderwege rund um Ruhpolding haben zugehörige Wanderparkplätze. Diese sind fast immer kostenpflichtig. Etwa sieben Euro kostet ein Tagesticket. Bezahlt werden kann bar, per App oder mit EC-Karte. Am Märchenpark Ruhpolding gibt es genug Parkplätze – auch für Busse und Wohnmobile. Hier parkt man für drei Euro pro Tag. In Ruhpolding selbst kann man sehr gut in Parkhäusern parken.

Übernachten in Ruhpolding

Es gibt zwar viele Unterkünfte in Ruhpolding, jedoch ist die Gegend rund um den Chiemsee so beliebt, dass diese schnell ausgebucht sind. Man sollte also schnell sein, sich sein Traumdomizil aussuchen und eher langfristig planen. Besonders beliebt sind gerade Bauernhöfe zum Übernachten. Hier bekommt man viel vom Leben auf dem Land mit, ist in Kontakt mit Tieren und kann gerade Kindern eine erlebnisreiche und schöne Zeit bieten. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat das noch recht neue aja Resort. Hier gibt es Zimmer mit Balkon und Bergblick, Außenpools, einen Outdoor-Grill für BBQ-Fans, ein E-Mountainbike-Verleih, Loipen und ein Golfplatz direkt am Haus. Charmant sind auch die inhabergeführten Pensionen vor Ort. Den Wirten liegt das Wohl der Gäste sehr oft am Herzen und so bekommt man manchmal sehr viel mehr, als man vielleicht erwartet.

Ausflüge in die Umgebung von Ruhpolding

Einmal in Ruhpolding muss man unbedingt einmal den Chiemsee besuchen. Gern auch als „Bayerisches Meer“ betitelt, ist der größte See Bayerns vor traumhafter Alpenkulisse eine absolute Augenweide. Und es gibt so viel zu unternehmen! Baden, mit dem Ruder- oder Tretboot fahren, segeln oder surfen, um den Chiemsee radeln oder Wanderstrecken am See genießen. Rund um den See gruppieren sich Cafés und Restaurants mit bayerischen Spezialitäten wie Chiemseerenken und Klostermarzipan. Wer möglichst viel vom See sehen möchte, bucht sich eine Schifffahrt. Dann bekommt man auch die Gelegenheit, die Inseln Herrenchiemsee mit dem Schloss und Frauenchiemsee mit dem Benediktinerinnenkloster zu besuchen. In den Wintermonaten kann man am Chiemsee übrigens rosafarbene Flamingos sichten. Die Naturbeobachtungsstationen geben die Möglichkeit dazu.

Ein historischer und lehrreicher Ausflug kann nach Bad Reichenhall in die Alte Saline unternommen werden. Hier wird schon seit dem 7. Jahrhundert Salz gewonnen. Bis heute sprudeln in den Stollen unter Tage aktive Solequellen. Die Alte Saline in Bad Reichenhall ist die älteste bestehende Binnensaline Europas. Im Salzmuseum erfährt man jede Menge Wissenswertes über die Bedeutung von Salz, die Salzgewinnung und die technische Entwicklung der Soleförderung. Im Salzshop kann man sich dann noch ein salziges Andenken mitnehmen.

Ein weiteres schönes Ausflugsziel ist Berchtesgaden. Der Watzmann, der Königsee mit der Halbinsel St. Bartholomä und der Röthbach-Wasserfall, dem höchsten in ganz Deutschland, bieten weitere schöne Abenteuer rund um Ruhpolding.

Und natürlich liegt das österreichische Bergparadies Kitzbühel auch nur knapp 60 km entfernt in den Tiroler Alpen.