Sanftes Morgenlicht im Chiemgau.

Urlaub im Chiemgau

Ein urgemütliches Naturabenteuer

Im Chiemgau ist es schon fast zu schön, um wahr zu sein. Wo sonst kann man im Sommer in kristallklarem Wasser baden und an mediterranen Promenaden bummeln, während man im Winter durch tiefen Schnee stapft und sich in urigen Märchenhütten aufwärmt?

Mehr lesen

Aber kein Grund, misstrauisch zu werden: denn manche Regionen sind wirklich so traumhaft schön, wie man sie sich vorstellt. Im Südosten Bayerns gelegen ist der Chiemgau vor allem eine Region der Superlative und Abwechslung. Suchen Sie Ruhe und Entspannung? Dann lassen Sie es sich am Chiemsee gut gehen, halten Sie die Füße ins kalte Nass und lassen Ihren Blick über die Berge in der Ferne schweifen. Lust auf einen Aktivurlaub? Ein Tandem-Gleitschirmflug vor imposanter Bergkulisse, (E-)Mountainbike-Touren oder der Klettersteig warten auf Sie! Egal, welche Reiseart sie bevorzugen – die malerische Natur und das herrlich-entspannte bayerische Lebensgefühl lassen Ihren Urlaub im Chiemgau sicher unvergesslich werden.

Urlaub im Chiemgau – Tipps aus der 7fridays Redaktion

  1. Bayerische Küche genießen

  2. Eine Radtour auf dem Chiemsee-Rundweg unternehmen

  3. Natur und Idylle in Ruhpolding erleben

  4. Stand-Up-Paddling und Baden am Chiemsee

  5. Schneeschuhwanderung in Reit im Winkl

Die schönsten Urlaubsorte im Chiemgau

Die idyllisch gelegenen Orte im Chiemgau werden ihr Herz im Nu erobern. Prien am Chiemsee und Übersee eignen sich fabelhaft für eine erholsame Zeit am Chiemsee-Ufer und als Ausgangspunkte für Entdeckungstouren rund um den Chiemgau. In Ruhpolding oder Reit im Winkl starten Sie Ihren Tag mit frischer Bergluft und können direkt zu einem Wander- oder Rad-Abenteuer in die Chiemgauer Alpen und das 3-Seen-Gebiet „Klein Kanada“ aufbrechen.

Mediterrane Urlaubsgefühle am Chiemsee

Der größte See in Bayern wird auch das „Bayerische Meer“ genannt. Mit funkelndem Wasser, den drei Inseln Herrenchiemsee, Frauenchiemsee und Krautinsel sowie den majestätischen Bergen, sorgt er vor allem bei Sonnenuntergang für malerische Ausblicke. Als Ausgangspunkt für einen Urlaub im Chiemgau ist der Chiemsee perfekt – charmante Uferpromenaden laden zum Schlendern und Schlemmen ein, in den kleinen und großen Strandbädern rund um den See können Sie sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und eine obligatorische Schiffrundfahrt macht das maritime Flair perfekt. Prien am Chiemsee ist der größte Ort am See, von seinem Hafen aus starten die Fahrten mit den kleinen Chiemsee-Fähren. In Übersee können Sie sich beim Stand-Up-Paddling ausprobieren oder zu Rad- und Wandertouren aufbrechen.

Über Stock und Stein: Spazieren und wandern im Chiemgau

Über 300 Wanderrouten soll es im Chiemgau geben – vermutlich sind es sogar mehr. Alle haben sie eines gemeinsam: atemberaubende Ausblicke in malerische Täler, verwunschene Wälder oder auf die Chiemgauer Alpen. Gleichzeitig könnten die Unterschiede nicht größer sein: Zu jeder Jahreszeit finden sich entweder herausfordernde, steile (Kletter-)Touren oder gemütliche Schlemmer-Routen und sanfte Spaziergänge. Viele Touren können auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Empfehlenswert ist zum Beispiel die herausfordernde, aber lohnende Wanderung auf den 1765 m hohen Hochfelln, die „Aussichtsterrasse” des Chiemgaus. Etwa 4 Stunden lang geht es bergauf, bevor dann am Gipfelkreuz mit phänomenaler Aussicht endlich das Glücksgefühl einsetzt. Mit einer deftigen Brotzeit können dann die Energiereserven wieder aufgefüllt werden. Alternativ: Die gemütliche Wanderung vom Froschsee zum Zinnkopf, die man auch wunderbar zusammen mit Kindern und Hunden unternehmen kann.

Drei Gründe für einen Fahrradurlaub im Chiemgau

1. Natur pur

Im Chiemgau radeln Sie jederzeit durch abwechslungsreiche Natur: durch Täler, hügeliges Voralpenland, vorbei an Wiesen, durch märchenhafte Wälder, Seenlandschaften und bis hinauf in die Berge. Jede Szenerie hat ihren eigenen Charme und überall laden malerische Dörfer, Aussichtspunkte und Einkehrmöglichkeiten am Wegrand zu kleinen (kulinarischen) Verschnaufpausen ein.

2. Gut ausgebautes Radwegenetz

Mit etwa 2.000 Kilometern ausgeschilderten Radwegen steht einem kleinen oder großen Fahrradabenteuer im Chiemgau nichts im Weg. Auch mehrtägige Touren sind möglich und viele Guides bieten geführte Fahrradtouren durch die Voralpenlandschaft an. Gut zu wissen: Sogar ein Fahrradtransport mit Bus und Bahn ist vielerorts möglich, sodass man auch problemlos zu entfernteren Touren aufbrechen kann.

3. Für jeden (Schwierigkeitsgrad) etwas dabei

Ob gemütliche Radtour am See, sportliche Herausforderung in den Bergen oder genussvolle E-Bike-Tour – im Chiemgau finden Sie die passende Strecke für Ihre Lust und Laune. Wer kein Fahrrad mitbringen möchte, kann unkompliziert eines bei einer Verleihstation mieten, zum Beispiel in Ruhpolding oder Prien am Chiemsee.

Tour-Tipp: Unternehmen Sie eine entspannte Tour auf dem Chiemsee-Radweg, der einmal in 60 Kilometern rund um den See führt – einer der schönsten Radwege Bayerns!

Winterurlaub im Chiemgau

Gut, dass wir uns nicht entscheiden müssen, ob wir lieber im Sommer oder im Winter Urlaub im Chiemgau machen – denn das wäre ein knappes Rennen. Die Naturvielfalt, die uns im Sommer so beeindruckt und erdet, erstrahlt im Winter in völlig neuem Glanz. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass so viele Menschen gerne ihren Winterurlaub im Chiemgau verbringen, besonders in den Winterorten Inzell, Reit im Winkl und Ruhpolding.

Winter(sport)erlebnisse tummeln sich vor allem in den unterschiedlichen Skigebieten des Chiemgaus. Winklmoos Alm, Jennerbahn am Königssee, Hochfelln, Wendelsteinbahn, Hocheckbahn, Unternbergbahn, Kesselalm, Skiarena Westernberg – und die Liste geht noch weiter. Wer keine Lust auf Sport hat, kann im Winter ebenso gut zu zahlreichen Winterwanderungen und -spaziergängen aufbrechen und den Ausblick auf die verschneiten Berge und den glitzernden Chiemsee in aller Ruhe genießen.

Ein Winterhighlight für Groß und Klein sind sicherlich auch die Rodelbahnen in der Region, zum Beispiel die Rodelbahn in Hirscheck in der Nähe von Reit im Winkl, die Rodelbahn Hochfelln oder die Rodelbahn Kampenwand in der Nähe von Aschau, die als eine der schneesichersten Rodelbahnen im Chiemgau bekannt ist.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Auch wenn der Chiemgau vor allem für seine üppige Natur bekannt ist, gibt es einige bekannte Sehenswürdigkeiten, die es sich zu besichtigen lohnt. Selbstverständlich sind die meisten entsprechend ihrer Lage mit einem kurzen Spaziergang, einer ausgiebigen Wanderung oder Radtour kombinierbar.

  • Schloss Herrenchiemsee: Das „bayerische Schloss Versailles“ von König Ludwig II. liegt märchenhaft umgeben von Wäldern auf der autofreien Insel Herrenchiemsee.

  • Chiemsee Schifffahrt: Eine Fahrt mit der Chiemsee-Fähre gehört zu einem Urlaub am Chiemsee dazu. So erreichen Sie nicht nur die drei Inseln Herrenchiemsee, Frauenchiemsee und Krautinsel, sondern genießen auch einen herrlichen Ausblick und eine angenehme Brise. Die Fähren legen stündlich ab Prien am Chiemsee ab.

  • Heimatmuseum Prien: Das Museum mit Exponaten zur Geschichte und Kultur des Chiemgaus ist nicht nur ein Tipp für Regentage.

  • Kampenwandbahn: Mit permanentem Blick auf den Chiemsee, die Alpen und das Voralpenland führt die Seilbahn von Aschau im Chiemgau bis auf den Gipfel der Kampenwand.

  • Marquartstein: Ein malerischer Luftkurort mit historischem Ortskern und Burgruine aus dem 12. Jahrhundert.

Anreise

Anreise mit Bus und Bahn

Der Chiemgau ist gut mit der Bahn zu erreichen, die Bahnstrecke München-Salzburg führt durch die Region. Bahnhöfe gibt es in Prien, Traunstein, Rosenheim und Freilassing. Sie erreichen den Chiemgau auch mit dem Bus, zum Beispiel mit Busverbindungen über München oder Salzburg.

Anreise mit dem Auto

Der Chiemgau ist über die Autobahnen A8 und A9 mit dem Auto zu erreichen. Von München aus erreichen Sie den Chiemgau über die A8 in ca. 1 Stunde. Von Salzburg aus erreichen Sie den Chiemgau über die A9 in ca. 45 Minuten.