Ein Couchtisch auf dem ein Notizbuch, eine Blumenvase sowie Kaffee-Utensilien stehen.
Inspiration

Staycation: 7 Tipps für einen Urlaub im eigenen Zuhause

Arbeitsfreie Zeit, die der Erholung dient: Der jährliche, wohlverdiente Urlaub zählt für die meisten von uns zur schönsten Zeit im Jahr. Viele von uns planen die einzelnen Tage mit Bedacht, um die freie Zeit bestmöglich zu nutzen.

von Sara Kuballa20.12.2023
Sara begeistert sich vor allem für lokale Food-Spots im Urlaub und teilt diese gern mit ihren Leser:innen.

Hast du schon mal von einer sogenannten „Staycation“ gehört?

Wie wir wissen, ist weniger ganz oft auch mehr. Und dies lässt sich auch auf den Urlaub beziehen. Bei einer Staycation genießt du deine freie Zeit ganz ohne Druck und entscheidest dich dafür, zu Hause zu bleiben. Damit die gewohnte Umgebung dennoch dein Fernweh stillen kann, haben wir 7 Tipps zusammengefasst, die dich zu einem erholsamen und nachhaltigen Urlaub im eigenen Zuhause inspirieren.

01

Selbstfürsorge: Gehe liebevoll auf deine Bedürfnisse ein

Urlaub nehmen, heißt vor allem, sich aus dem Arbeitsalltag zurückzuziehen. Mal das tun, was der Seele und dem Körper guttut, ohne dabei an To-dos und andere Verpflichtungen zu denken. Für eine Staycation musst du nicht weit fahren oder fliegen, denn du verbringst die Zeit in deiner eigenen Region und das hat so einige Vorteile.

Damit du die Urlaubszeit in vollen Zügen genießen kannst, ist es wichtig, deine eigenen Bedürfnisse zu kennen und ernst zu nehmen. Zu Hause den Urlaub zu verbringen bedeutet nämlich nicht, Angst zu haben, etwas zu verpassen, im Gegenteil: Höre auf dich und schenke dir selbst die Aufmerksamkeit, um die Zeit besonders schön und erholsam zu gestalten. Wie fühle ich mich heute? Wonach ist mir und wie möchte ich meinen Tag am besten gestalten? Die Antworten auf diese drei Fragen können bereits herauskristallisieren, ob dir eher nach Couchen, einem Ausflug in die Natur, Wellness oder ähnlichem ist. 

Staycation bedeutet nämlich nicht, zu verzichten und deshalb zu Hause bleiben zu müssen. Stattdessen geht sie mit einer bewussten Entscheidung einher, die dir erlaubt, Kräfte zu tanken. Da ist von langem Ausschlafen über spannende Aktivitäten bis hin zu kreativen Bastelaktionen und Koch-Sessions alles erlaubt. Obendrein hat der Urlaub zu Hause auch einen besonders nachhaltigen Aspekt, der dir und der Umwelt guttut. Dein persönlicher ökologischer Fußabdruck reduziert sich, da beispielsweise die An- und Abreise entfällt. 

02

Mit Upcycling für frischen Wind sorgen

Wenn du Lust hast, deine Wohnung aufzufrischen ohne dabei viel Geld ausgeben zu müssen, dann schenken dir diese Upcycling-Ideen reichlich Inspiration. Ganz egal ob alte Möbel, Dekorationen oder Kleidungen: Manchmal reicht eine kleine Veränderung aus, um den Gegenstand neu aufzuwerten und dem Zuhause einen frischen Hauch zu verleihen.

Upcycling beginnt bereits beim Übermalen von alten Leinwänden. Falls du keine zu Hause hast, finden sich in Gebrauchtwarenläden zahlreiche Objekte wieder, die nicht viel Geld kosten. Malen, aber auch Kneten, Formen und Schnitzen im Allgemeinen haben übrigens eine beruhigende Wirkung auf uns. Wir fokussieren uns nämlich auf unser kreatives Tun und blenden für den Moment die Umwelt aus. Entspannung pur also, wenn du mit Pinsel und co. für frischen Wind im eigenen Zuhause sorgst.

Auch mit größeren Projekten wie zum Beispiel dem Aufwerten von alten Möbeln, erzielst du mit wenig Budget große Ergebnisse. Schon allein das Anstreichen deiner Lieblingskommode oder dem Polstern eines alten Stuhls schenken dem Raum einen neuen Charakter und steigern ein positives Wohngefühl.

Inspiration gibt's auf Social Media:

Auf Instagram findest du z. B. unter den Hashtags #diycrafts und #upcycling zahlreiche Projekte, die sich mit etwas handwerklichem Geschick super umsetzen lassen:

Für diese redaktionellen Inhalte benötigen wir Dein Einverständnis

An dieser Stelle hat die Redaktion einen spannenden Beitrag von einem Drittanbieter vorgesehen. Wir dürfen Ihnen diesen mit den ausgewählten Datenschutz-Einstellungen nicht anzeigen.

Beim Laden des Inhalts akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

03

In andere Räumlichkeiten eintauchen

Hast du schon mal darüber nachgedacht, deine Wohnung während deines Urlaubes mit einem Freund oder einer Freundin zu tauschen? Klingt nicht nur spaßig, ist es auch! Obendrein bewirkt der räumliche Wechsel, dass Fernweh geheilt wird, da du in eine unbekannte und neue Alltagskultur eintauchst. Das lenkt von eigenen Gewohnheiten ab und je nach Wohnlage hast du außerdem die Möglichkeit eine neue Umgebung zu erkunden.

Solltet ihr beide gleichzeitig im Urlaub sein, verdoppelt das den Spaßfaktor. Sprecht vorher ab, welche Zimmer und Schränke privat sind und welche Gegenstände genutzt werden dürfen. Je nachdem, wie dein:e Tauschpartner:in wohnt, lernst du sogar eine neue Wohnform kennen. Vielleicht lässt sich der jeweilige Aufenthalt mit kleinen Aufmerksamkeiten um ein weiteres steigern. Mit Notizen über spannende Bücher, den eigenen Lieblingsfilm oder coole Schallplatten kannst du deine persönlichen Favoriten teilen und deine:n Freund:in zu Neuem inspirieren.

04

Sightseeing: Die eigene Stadt neu entdecken

Ganz egal, wie lange du schon in einem Ort wohnst: Denkst du nicht auch, dass es in der eigenen Stadt immer etwas Neues zu entdecken gibt? Von Cafés über Secondhandgeschäfte bis hin zu Schallplattenläden, Ausstellungen und Bücherläden: Kleine Shops und Lokalitäten wechseln immer wieder ihre Besitzer:innen sowie Konzepte. Nutze die freie Zeit während deiner Staycation, um neue Ecken zu entdecken.

„Starte in einem Wohnviertel. Spähe in die Häuser, schaue auf die Klingelnamen. In welchem Haus würdest du gerne leben?“
aus „Reiseführer des Zufalls“ von Lena Grossmüller
Das Cover des Buches „Reiseführer des Zufalls“.

Apropos entdecken: Für einen erholsamen Spaziergang an der frischen Luft empfehlen wir dir außerdem, mal eine Kamera deiner Wahl mitzunehmen – das kann eine Handy-, Analog- oder Digitalkamera sein. Während einer spannenden Foto-Tour sind unsere Augen nämlich noch wachsamer und es lassen sich Besonderheiten finden, die im Alltag nicht unbedingt auffallen würden. Mit einem Knips hältst du das Gesehene fest und kreierst eine Aufnahme, die sich im Anschluss vielleicht sogar als Dekoration für die Wohnung eignet. 

05

Waldbaden: Erholsamer Spaziergang in der Natur

Würzig-duftend, unberührt und idyllisch: Der Wald ist ein wunderschönes Ausflugsziel, um sich in der arbeitsfreien Zeit zu entspannen und Energie zu tanken. Während andere im Meer baden und die frische Salzluft einatmen, geht es für dich zum Waldbaden raus ins Grüne, wo der Duft von Tannennadeln und Moos sowie die geheimnisvolle Dunkelheit des Waldes auf dich warten.

Beim Waldbaden geht es tatsächlich darum, die Natur mit all unseren Sinnen zu erleben. Jedes noch so kleine Knistergeräusch wird mit unseren Ohren wahrgenommen, der einmalige Duft von Fichten-, Tannen- und Kiefernadeln eingeatmet und das vitale Grün der Waldlandschaft mit unseren Augen aufgesaugt. Hierbei geht es um eine ganz bewusste Entschleunigung, fernab von jeglichem Leistungsdruck. Umso schöner ist es, wenn du dir auch mal erlaubst, an einer Stelle zu verweilen, um das Ambiente auf dich wirken zu lassen. Hole tief Luft und atme die pflanzlichen Duftstoffe ein.   

Wusstest du, dass die vielen erfrischenden Farben des Waldes, das glitzernde Licht zwischen den großen Bäumen, die Gerüche und das unbeschreiblich frische Klima sogar die Aktivität des Parasympatikus fördern? Dabei handelt es sich um unseren Ruhenerv, der zu unserem Nervensystem gehört und für Erholung und Regeneration sorgt. Ohne Zweifel ist Waldbaden also ein wirksames Mittel gegen Stress und stärkt obendrein unser Immunsystem.

06

Den kulinarischen Horizont erweitern

Mal kurz in die Kultur anderer Länder eintauchen – das geht auch von zu Hause. Ob asiatisch, italienisch oder indonesisch: Den kulinarischen Genüssen sind keine Grenzen gesetzt und gerade während deiner Staycation hast du die Möglichkeit, entweder von zu Hause oder bei einem Kochkurs, neue Rezepte auszuprobieren. Nimm dir die Zeit, um herauszufinden, welche Zutaten herrlich-gut miteinander harmonieren, wie du ausgefallene Gerichte kreierst und welche außergewöhnlichen Zutaten es gibt.

Wer die eigenen Kochkünste gerne nachhaltiger gestalten und mit einem besonders grünen Daumen kochen möchte, kann für den Einkauf von Lebensmitteln auf Apps zurückgreifen, um Nahrungsmittel zu retten. Bei „Too Good to Go“ erfährst du zum Beispiel, welche Restaurants, Bäckereien und Supermärkte zu welcher Zeit Essen günstiger verkaufen. Bei „Etepetete“ kannst du sogar eine frische Bio-Gemüsebox kaufen. Da der Inhalt nicht den europäischen Normen entspricht, darf es nicht in die Geschäfte geliefert werden – dafür aber vielleicht zu dir. 

Du möchtest mehr über die Möglichkeit erfahren, Gemüse und Obst im Abo zu bestellen? In unserem Artikel über Gemüseboxen vergleichen wir einige der Anbieter:innen und hinterfragen, welche Vorteile die verschiedenen Möglichkeiten bieten.

Falls du eher in der Laune für einen Restaurantbesuch bist, dann lässt sich deine freie Zeit wunderbar dafür nutzen, um ein neues Lokal im eigenen Stadtteil zu besuchen. Inspiration für besondere Restauranterlebnisse bietet übrigens Instagram. In der Regel teilt fast jede Stadt auf ihrem eigenen Kanal Neuigkeiten sowie Updates zu Neueröffnungen und kulinarischen Highlights mit den Follower:innen.

Für diese redaktionellen Inhalte benötigen wir Dein Einverständnis

An dieser Stelle hat die Redaktion einen spannenden Beitrag von einem Drittanbieter vorgesehen. Wir dürfen Ihnen diesen mit den ausgewählten Datenschutz-Einstellungen nicht anzeigen.

Beim Laden des Inhalts akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

07

Lektüre lesen: Tauche in eine andere Welt ein

Ganz egal, ob im Park um die Ecke, auf der eigenen Couch oder bei einem warmen Getränk im Lieblingscafé: Bücher lassen sich von überall lesen und erlauben dir, für einen kurzen Moment in eine andere Welt einzutauchen. Wir geben zu, wenn der Tag vollgepackt ist, dann bleibt nicht immer viel Zeit zum Lesen. Doch während deines Urlaubes im eigenen Zuhause, fällt es leichter zum Lieblingsbuch zu greifen und bei gemütlicher Leseatmosphäre in ein Buch hineinzuträumen. Neben fiktionaler Literatur gibt es ebenso nicht-fiktionale Literatur wie Ratgeber und Fachbücher, die zu bestimmten Bereichen praktisches Wissen vermitteln und inspirieren.

Falls dich deine Staycation dazu motiviert hat, in Zukunft bewusster Urlaub machen zu wollen oder sogar nachhaltig auf Reisen zu gehen, dann können dir unsere 7 Buchempfehlungen helfen, das Thema des nachhaltigen Reisens besser zu verstehen. Du findest sogar den idealen Urlaubsplaner für Reisen ohne Flugzeug.

Hier gibt's noch mehr:

Bist du bereit für deine nächste Staycation?

Heimaturlaub in Deutschland • Heimaturlaub in Deutschland • Heimaturlaub in Deutschland • Heimaturlaub in Deutschland • Heimaturlaub in Deutschland • Heimaturlaub in Deutschland • Heimaturlaub in Deutschland • Heimaturlaub in Deutschland • Heimaturlaub in Deutschland • Heimaturlaub in Deutschland
Reiseziele

7 Ausflugsziele in der Natur, die vom Münchner Hauptbahnhof erreichbar sind

München ist eine großartige Stadt. Aber manchmal muss man einfach mal raus aus der City, oder? Dahin, wo es grün ist, man abschalten und die Natur bewusst erleben kann.

Reiseziele

7 Dinge, die du in Deutschlands außergewöhnlichsten Naturschutzgebieten erleben musst

Was wäre ein Besuch in Paris, ohne den Eifelturm gesehen zu haben? Ein Städtetrip nach Rom, ohne das Kolosseum zu bestaunen? Oder ein Urlaub an der Küste ohne Strandspaziergang?

Reiseziele

7 schöne Spaziergänge in und um Warnemünde

Warnemünde zählt zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Wer für eine kleine Auszeit an die Ostsee fährt, erlebt neben tollen Sehenswürdigkeiten vor allem viel Erholung, frische Luft und maritime Tradition.